Die GmbH und ihr gewerberechtlicher Geschäftsführer 2. Teil

Im vorherigen Beitrag wurde der Begriff „Geschäftsführer“ genau unter die Lupe genommen. In diesem zweiten Teil werden wir uns nun noch präziser der Materie annähern: Von der (Un-)Zulässigkeit von Weisungen, über die Folgen der Verletzung von gewerberechtlichen Bestimmungen bis hin zur Haftung von gesellsc ...
Weiterlesen.

Die GmbH und ihr gewerberechtlicher Geschäftsführer 1. Teil

Der Begriff „Geschäftsführer“ ist vielschichtig: Gesellschaftsrechtlicher, unternehmensrechtlicher und handelsrechtlicher Geschäftsführer haben die gleiche Bedeutung. Sie bezeichnen das gesetzliche Vertretungsorgan einer GmbH.  Eine faktische Geschäftsführung sowie die Tätigkeit als „Pro-Forma“ Gesch ...
Weiterlesen.

Exit-Strategien für Streitigkeiten zwischen Gesellschafter-Geschäftsführern

Die gemeinsame Zweckverfolgung im Rahmen einer Gesellschaft (mit beschränkter Haftung) hat angesichts des personalistischen Charakters vieler GmbHs manches mit einer Ehe (oder vergleichbaren Formen einer Partnerschaft) zu tun. In Österreichs wird bereits jede zweite Ehe geschieden. Wenn man bedenkt, dass zusätzli ...
Weiterlesen.

Wann soll ein GmbH-Geschäftsführer seinen Rücktritt erklären?

Die gesetzlichen Vertretungsorgane von Kapitalgesellschaften haben eine Vielzahl von Pflichten, deren Nichteinhaltung mit schmerzlichen (und vor allem teuren) haftungsrechtlichen Konsequenzen verbunden sein kann. Neben dem wichtigsten Recht, im Rahmen des Vertretungsmonopols alleine oder m ...
Weiterlesen.

Grundlagen zum formellen Insolvenzrecht unter besonderer Berücksichtigung des Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung 2. Teil

Wie bereits im Vorherigen Beitrag erklärt ist der Umstand, dass GmbHs besonders anfällig für insolvenzrechtlich relevante Krisen sind, allgemein bekannt. In diesem zweiten Teil werden weitere wichtige Informationen und Klarstellungen zum formellen Insolvenzrechts vermittelt, die auch für Bilanzbuchhalter von pra ...
Weiterlesen.

Grundlagen zum formellen Insolvenzrecht unter besonderer Berücksichtigung des Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung 1. Teil

Der Umstand, dass GmbHs besonders anfällig für insolvenzrechtlich relevante Krisen sind, ist allgemein bekannt. Der folgende Beitrag will einige wichtige Informationen und Klarstellungen zum formellen Insolvenzrechts vermitteln, die auch für Bilanzbuchhalter von praktischer Bedeutung sind.

< ...
Weiterlesen.

Information und Kommunikation in der Krise

In der GmbH-Ecke dieser Ausgabe verlassen wir den rein rechtlichen Bereich und wenden uns einem Thema zu, für das es zwar Regeln der Vernunft und Zweckmäßigkeitserwägungen, jedoch – wohl Gott sei Dank – keine gesetzlichen Bestimmungen gibt: Der Information und Kommunikation in der Krise.

Weiterlesen.

Von den Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers 2. Teil

Im vorherigen Beitrag wurden die Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers im Hinblick auf sein Vertretungsmonopol und die eigentliche Geschäftsführung in ihren Grundlagen dargestellt. Im heutigen Artikel werden weitere Aspekte der Organpflichten, insbesondere im Hinblick auf die geschuldete Sorgfalt erört ...
Weiterlesen.

Von den Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers 1. Teil

Die GmbH-Reform 2013 mit ihrer Herabsetzung des Mindeststammkapitals auf € 10.000,-- ist geschlagen. Ob es damit gelungen ist, Voraussetzungen für eine unternehmerische Tätigkeit so zu verbessern, dass es zu einer regelrechten Gründungswelle kommen wird, erscheint seht zweifelhaft. Die ...
Weiterlesen.

Die Herabsetzung des GmbH-Stammkapitals von € 35.000,– auf € 10.000,–

Die Schlacht um die GmbH-light ist geschlagen: seit 1. Juli 2013 ist es zulässig, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung lediglich mit einem Stammkapital von € 10.000,-- zu errichten. Getreu der bisherigen Rechtslage genügt es, dass anlässlich der Gründung nur die Hälfte der von den Gesellschaft ...
Weiterlesen.